FANDOM


Schönefeld - Köllnische Heide
Geografie
Land Deutschland
Stadt Berlin
Länge in km 12 km
Schönefeld - Köllnische Heide Höhenprofil
Offizieller Radweg Berliner Mauerweg
Skill-Levels
Skill-Level OUW 2
Zugang zur Strecke
ÖPNV Schönefeld: S9, Bus 164, Bus

S-Bhf Köllnische Heide: S46, Bus M41

Meta-Daten
Skill-Level Autor 2
Getestet mit Einrad 26 Zoll
Erstellt in 2013
Downloads
Link zum kml-Download Strecke auf gpsies.com

Die Strecke Schönefeld - Köllnische Heide ist Teil des Berliner Mauerwegs. Die meiste Zeit verläuft sie auf sehr glattem Asphalt und ist vom Untergrund her sehr leicht zu fahren. Man fährt die meiste Zeit zwischen Teltow-Kanal und A113 entlang.

Zugang zur Strecke Bearbeiten

Den Marker Bahnhof Bahnhof Schönefeld erreicht man mit dem RB 22, der S45 und S9. Von dort aus kann man noch den Bus 171 nehmen, um näher an die Stadtgrenze Rudow zu gelangen.

Entlang der Strecke fährt mit einigem Abstand der Bus 164 und ab dem Ernst-Ruska-Ufer der Bus 160.

Den S-Bahnhof Köllnische Heide bedient die S46 und der Bus M41.

Karte Bearbeiten

Die Karte wird geladen …

Ausführliche Streckenbeschreibung Bearbeiten

Aus Richtung Marker Bahnhof Bahnhof Schönefeld kommend, erreicht man den Beginn der Strecke über die Waltersdorfer Chaussee (Bild 1). Direkt nach dem Ortseingangsschild von Berlin geht der Berliner Mauerweg rechts ab (Bild 2). Danach geht es auf dem Asphaltweg schnell kurz bergab (Bild 3).

Anschließend führt ein breiter und glatter Asphaltweg (Bild 4) weiter durch das Tal, parallel zur Autobahn A 113. Am Rand des Weges erinnern Informationstafeln immer wieder an die Maueropfer und andere Ereignisse, die mit der Berliner Mauer in Zusammenhang stehen, wie beispielsweise den Spionagetunnel (Bild 5).

Die erste und für viele Kilometer einzige Straßenkreuzung ist mit der Rudower Straße (Bild 6), die man schiebend überquert. Anschließend geht es schon bergauf, da man dann auf gleicher Höhe mit der Autobahn den Teltowkanal auf einer Brücke (Bild 7) überquert. Auf der anderen Seite der Brücke gelangt man über eine Serpentine abwärts, um die Straße Ernst-Ruska-Ufer überqueren zu können. An der Kreuzung ist Achtung geboten, denn abbiegende Autofahrer übersehen leicht Fußgänger, Einrad- und Fahrradfahrer.

Dann geht es mehrere Kilometer auf dem breiten Asphaltweg am Teltow-Kanal entlang (Bild 8), wo auch wieder Informationstafeln an Maueropfer erinnern, die beispielsweise schwimmend versuchten, nach West-Berlin zu gelangen.

Kurz hinter der Späthstraße biegt der Mauerweg nach rechts ab (Bild 9), anschließend wird der Weg schmaler (Bild 10). Wenn man die Chris-Gueffroy-Allee erreicht, kann man entweder den kurzen Weg die Treppe hinauf nehmen oder rechts die Serpentine hinauf fahren. Anschließend geht es nach links weiter, wo man eine Brücke mit Holzbohlen überquert. Die Fahrradvariante des Berliner Mauerweges geht geradeaus weiter, für Fußgänger und Einradfahrer wird empfohlen, die Uferböschung per Treppe hinunterzukommen (Bild 11) und anschließend dem Pfad neben den Kleingärten zu folgen. Nach ca. 100 m wird er wieder zu einem Asphaltweg (Bild 13). Diesem folgt man bis zur Sonnenallee, wo man nach links abbiegend den Bus 41 nehmen kann.

Oder man verfolgt den Mauerweg weiter Richtung Plänterwald - Treptower Park - Ostbahnhof.

Bildergalerie Bearbeiten

Berliner Mauerweg
Potsdamer Platz - Schlesisches Tor/ Warschauer StraßeSchlesisches Tor/ Warschauer Straße - Köllnische HeideKöllnische Heide - SchönefeldSchönefeld - LichtenradeLichtenrade - ZehlendorfZehlendorf - GriebnitzseeGriebnitzsee - WannseeWannsee - StaakenStaaken - BürgerablageBürgerablage - HennigsdorfHennigsdorf - Hohen NeuendorfHohen Neuendorf - Rosenthal-NordRosenthal-Nord - NordbahnhofNordbahnhof - Potsdamer Platz

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki