FANDOM


Dieser Artikel ist ein Stub. Du kannst Open Unicycle World Wiki helfen, indem du ihn erweiterst.

Die Staatliche Schule für Artistik in Berlin bietet zwei Arten der Ausbildung an: eine neunjährige professionelle Artistenausbildung mit integrierter schulischer Bildung (von der 5. bis zur 13. Klasse) oder eine Berufsschulausbildung von der 11. bis zur 13. Klasse mit dem Berufsabschluss als  „Staatlich geprüfte Artistin/geprüfter Artist“.

Da es sich um eine Staatliche Schule handelt, ist die Ausbildung kostenfrei.

Geschichte der Staatlichen Schule für ArtistikBearbeiten

Die Staatliche Schule für Artistik wurde 1956 in Ostberlin auf Beschluss des Ministeriums für Kultur, des Ministeriums für Hoch- und Fachschulwesens und der Gewerkschaft Kunst der DDR gegründet. In der Durchführung der Ausbildung orientiert man sich an der Moskauer Zirkusschule: Zwei Jahren Grundausbildung (9. und 10. Klasse) folgen zwei Jahre Spezialisierung.

Erster Schulleiter wird Otto Molander, Künstlerischer Leiter wird Richard Hardy-Schiedewitz.[1]

Die Artisten werden hauptsächlich in Hinblick auf ein zukünftiges Engagement am VEB Zentralzirkus (später "Staatszirkus der DDR") ausgebildet. Damit einher geht der häufige Abschluss als Gruppendarbietung. In der tatsächlichen Arbeitswelt behielten diese Ensembles oft nicht ihre ursprüngliche Formation, da sich Einzelartisten oder Paare leichter auch außerhalb des Staatszirkus' vermitteln ließen (so z.B. bei den Velons).

Die Praxis der "Gruppennummern" wurde noch bis Anfang der 1990er Jahre beibehalten, seither sind Gruppendarbietungen eine Seltenheit.

EinradartistenBearbeiten

Folgende Artisten haben die Ausbildung an der Staatlichen Schule für Artistik durchlaufen[2]:

  • Paul Mattheß (Jg. 2005/06), tritt als Paul Chen auf
  • Maik M. Paulsen (Jg. 2004/05)
  • Jacqueline Marschan (Jg. 1991/92), tritt mit Partner als die Farellos auf
  • Andrea Schiedewitz (Jg. 1976/77), tritt als Andrea Hardy auf
  • Dieter Weisheit (Jg. 1966/67) als Reckdarbietung "Recktons" (trat aber später als Einradfahrer auf)
  • Werner Horn, Margit Berndt, Katharina Fiakowski, Monika Linka & Friedel Schulze (Jg. 1965/66) als Jongleure auf dem Stangenrad "Velons"

QuellenBearbeiten

  1. http://www.ballettschule-berlin.de/cids/artistik/
  2. http://www.ballettschule-berlin.de/cids/artistik/ Punkt "Absolventen"

WeblinksBearbeiten

Homepage der Staatlichen Schule für Artistik

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki